Le Butcherettes 01.10.2016

The Picturebooks Stuttgart

Konzert Info

The Picturebooks | Stuttgart  | Goldmark´s - 1 280 /bilder/Le_Butcherettes_01-4169_4c67b9dfa1aab81225af5bdb4bf69c65.png Le_Butcherettes_01 The Picturebooks | Stuttgart  | Goldmark´s - 2 280 /bilder/Le_Butcherettes_02-4170_d4af52a6ff7e747c3e37965b34d1be09.png Le_Butcherettes_02 The Picturebooks | Stuttgart  | Goldmark´s - 3 280 /bilder/Le_Butcherettes_03-4171_cba2d432a315116c7a5192f0a30a54ae.png Le_Butcherettes_03 The Picturebooks | Stuttgart  | Goldmark´s - 4 280 /bilder/Le_Butcherettes_04-4172_57988d591e435001402020421c3dc248.png Le_Butcherettes_04 The Picturebooks | Stuttgart  | Goldmark´s - 5 280 Le_Butcherettes_05

Gäste: The Picturebooks

Nach explosiven Shows im Vorprogramm von At The Drive-In: Mexikanische Garage-Punk Band um Frontfrau Teri Gender Bender kommt mit drittem Album “A Raw Youth“ auf Tour. Wollte man die 2007 in Guadalajara gegründete Band um Sängerin, Gitarristin und Pianistin Teri Gender Bender umschreiben, landete man in einem Universum irgendwo zwischen dem Surrealisten Luis Buñuel und der furchtlosen Rock Ikone PJ Harvey.
Die Mischung aus krachigen Songs, die aber immer catchy genug sind, um dauerhaft im Ohr zu bleiben und ihren wilden, kathartischen Live Shows haben die weltweite Presse zu Vergleichen mit Karen O. (Yeah Yeah Yeahs), Patti Smith, Bikini Kill und dutzenden anderen Rockbands, die von Frauen angeführt werden, hingerissen. Das trifft es zwar irgendwie, aber das Besondere an LE BUTCHERETTES ist die bewusst eingesetzte Theatralik und der Hang zur großen Geste, die der Präsenz der Band eine ganz eigene mystische Note verleihen.
Ihre elektrifizierenden Live-Shows haben sich recht schnell herumgesprochen und brachten ihnen Support-Slots auf Touren mit The Flaming Lips, The Mars Volta, Iggy & The Stooges, Faith No More, The Dead Weather oder Queens Of The Stone Age ein. Auch auf großen Festivalbühnen wie auf dem Lollapalooza, Coachella, Fun Fun Fun Fest oder dem Sonar zeigten LE BUTCHERETTES bereits, dass ihre Musik auch auf großen Bühnen funktioniert. Apropos funktioniert: Jüngst sorgten LE BUTCHERETTES im Vorprogramm der gefeierten Reunion-Shows von At The Drive-In für offene Münder.
Doch trotz ihrer immensen Tourneepläne schafft die Band es immer wieder, regelmäßig Alben zu veröffentlichen, die von der Kritik begeistert aufgenommen werden. Ihre Debut EP „Kiss & Kill“ aus 2009 brachte ihnen umgehend Nominierungen als „Best New Artist“ und „Best Punk Record“ bei den mexikanischen Indie-O Awards ein. Ihre zweite LP “Cry Is For The Flies”, die 2014 auf Mike Pattons Ipecac-Label erschien und Gastauftritte von Shirley Manson (Garbage) (“Shame, You´re All I´ve Got Left“) oder Henry Rollins („Moment Of Guilt“) enthielt, gewann den Award 2015 schließlich in der Kategorie „Best Punk/Garage Album“.
Als Produzent aller drei bisher erschienen Alben fungierte Omar Rodriguez-Lopez (At The Drivein, The Mars Volta, Bosnian Rainbows), Ihr drittes, im September 2015 erschienenes Album „A Raw Youth“, klingt produktionstechnisch erheblich ausgefeilter als seine Vorgänger, dennoch haben die Songs kein bisschen von der Urgewalt eingebüßt, die die Band ausmacht. Textlich behandelt Teri Gender Bender vornehmlich die Unterdrückung von Minderheiten. Und diesmal geben sich John Frusciante („My Half“) und Iggy Pop („La Uva“) die Ehre. Muss man auch erstmal hinbekommen, den Godfather of Punk zu begeistern. LE BUTCHERETTES werden „A Raw Youth“ in 2016 weiter betouren und an neuer Musik arbeiten.


Altersfreigabe:       

kein Zutritt: unter 8 Jahren
nur in Begleitung: bis 14 Jahren
frei: ab 14 Jahren frei

Anfahrt zu Goldmark´s, Stuttgart

Presse Text

Gäste: The Loranes

"Wir haben viele Bands supported über die Jahre, waren auf langen Tourneen mit "Monster Truck", "Kadavar", "The Answer" und "Les Butcherettes". Das alles ist natürlich super, aber selber eine 60-tägige Europa-Tour zu headlinen ist doch etwas ganz besonderes! Wir könnes es kaum abwarten die vielen Freunde die wir auf den Tourneen gemacht haben wiederzusehen und hoffentlich viele neue Freunde zu machen. Wir sehen uns auf der Tour" sagt Fynn Claus Grabke, Sänger und Gitarist bei THE PICTUREBOOKS.

Fynn Claus Grabke (Gesang/Gitarre) und Philipp Mirtschink (Schlagzeug) haben sich in den vergangenen Jahren nicht nur durch das, von der Kritik hochgelobte, 2014-er Debüt ‘Imaginary Horse’ weltweit einen Namen gemacht, sondern auch durch das Bauen und Customizien von Motorrädern und ihre Liebe zum Skateboarden. Die Band wurde unter anderem bereits auf Noisey/Vice, Team Rock, Daytrotter gefeatured und ihre Bike Designs fanden Beachtung in den größten Motorrad Magazinen auf der ganzen Welt, wie z.B. Easyriders (USA), Custombike (Germany), Dice Magazine (UK), Hot Bike (Japan).

THE PICTUREBOOKS' sound is as distinct as the smell of burnt motor oil coming off the sun-baked California desert highway,” erklärt Mike Gitter, VP und A&R von Another Century. “They are at once completely unique, musically unforgettable, and tapped into the psyche of rock n' roll at its most primal. We had to get involved with these raw riders of the sonic highway.”

Die Band kann bereits auf eine stolze Touringgeschichte zurückblicken, hat drei Mal die komplette USA und mehrfach Europa betourt, hat mit Größen wie Eagles of Death Metal, Kadavar, The Answer gespielt und war zu Gast auf so namhaften Festivals wie dem Riot Fest (Chicago, Denver, USA), dem Governor’s Ball (New York) Rockavaria (München, GER) Rock im Revier (Bochum, GER) oder dem ungarischen Sziget Festival. Am 10. März 2017 kam ihr neues Album "Home is a Heartache" auf Another Century raus und die Band ging direkt auf lange Europa-Tour mit "Monster Truck" aus Kanada.

Es ist nicht überraschend, das THE PICTUREBOOKS ihr 2014-er Debütalbum ‘Imaginary Horse’ (RidingEasy Records) in derselben Garage aufgenommen haben, in der sie regelmäßig Motorräder und Chopper aufmöbeln und reparieren. Das deutsche Duo – bestehend aus Fynn Claus Grabke (Gesang/Gitarre) und Philipp Mirtschink (Schlagzeug) - fangen die raue, satte und ursprüngliche Energie dieses Raumes perfekt ein.

Fynn und Philipp trafen sich in einem örtlichen Skatepark. Sie wurden schnell Freunde und merkten, dass sie nicht nur die Leidenschaft für’s Skaten teilten, sondern auch für Bands wie The Smiths, The Cure oder Minor Threat. Bald fingen sie an zusammen Songs zu schreiben und benutzen dafür das Equipment, das Fynns Vater Claus Grabke über die Jahre als Musiker und Plattenproduzent angesammelt hatte.

Nach zwei independent Veröffentlichungen in Europa, spielte das Duo bereits so renommierte Festivals wie das ungarische Sziget und tourte mit Bands von International Noize Conspiracy bis Spinerette. Gleichzeitig erarbeiteten sie sich einen Ruf in der internationalen Motorradszene und wurden von so namhaften Magazinen wie DICE, Kustom und vielen anderen gefeatured. Nach einem fulminanten Gig mit den Eagles of Death Metal für DICE in Hollywood, begab sich die Band erstmals auf Tour in den USA, wo sie sich mit der Zeit und Hilfe von Mund zu Mund Propaganda und der sozialen Netzwerke einen gewissen Ruf erspielten.

Kurz darauf zog sich die Band in ihre Garage zurück um ihr amerikanisches Debüt 'Imaginary Horse'  aufzunehmen. Ihrem waghalsigen Skateboard Ethos folgend, scheuten sie sich nicht, die gängigen Regeln auch bei ihren Albumaufnahmen zu brechen. Anders als die übliche enge Mikrophonierung, entschieden sie sich, mit nur zwei Mikrophonen aufzunehmen, die relativ weit entfernt aufgestellt wurden, was den Aufnahmen die Steriliät nahm und den Raum im Ganzen ausnutzte. Der Betonboden und die luftige Fläche der Garage trugen ihren Teil zum Sound bei und die generelle Atmosphäre bewies sich als großer Pluspunkt. Sie bauten sogar ihre eigenen Instrumente. Fynn besorgte sich diverse Gitarren aus den 50-er Jahren aus verschiedenen Pawn Shops in Los Angeles – ganz minimalistisch, ohne Cutaway und mit nur einem Pickup. Beeinflusst vom Klang indianischer Musik, bauten die Beiden ihre eigenen Percussions und statteten ihre Füße mit Schellen aus. Außerdem entschied Philipp sich dagegen, Cymbals zu spielen und benutze riesige Trommeln, die er mit Mallets, also Filzklöppeln, wie sie in der klassischen Musik verwendet werden, anstatt mit herkömmlichen Sticks spielte. Mit ihrem Arsenal an eigenen, modifizierten Instrumenten und dem Wiederhall der Garage, zauberten sie ihren ganz eigenen Sound.

Im Vorprogramm werden THE LORANES mit dabei sein, die neue Band des ehemaligen KADAVAR-Bassisten Mammut.

Pressematerial zu The Picturebooks Links zu The Picturebooks Ältere Events zu The Picturebooks
Künstlerbild
Weitersagen
SKS Michael Russ GmbH  Charlottenplatz 17  70173 Stuttgart 
Konzerte und Veranstaltungen in Stuttgart, Ludwigsburg, Heilbronn, Karlsruhe, Pforzheim, Esslingen und mittlerer Neckarraum.  Vorverkauf von günstigen Eintrittskarten.